Shellan's News #2

| Dienstag, 30. Oktober 2012

Hallo ihr Lieben!!
Ihr werdet in nächster Zeit erst einmal weniger von mir zu lesen bekommen.
Zum einen liegt das daran das ich morgen nach Dortmund ziehe und nicht weiß wann ich wieder Internet habe,

zum anderen liegt das einfach daran das mein Studium ziemlich anstrengend und zeitaufwendig ist.
Ich werde mir dennoch Mühe geben so viel wie möglich zu posten und zeitnah zu rezensieren.
Nur damit ihr mich ja nicht vergesst ;)

Desweiteren freue ich mich immer wieder über tolle Buchempfehlungen :)
Die könnt ihr mir gerne einfach zu kommen lassen (durch einen kurzen Kommentar, per Email oder wie auch immer) mein SuB braucht noch etwas Nachschub!!

Also, vergesst mich nicht, ich bin ja nicht aus der Welt ;)

Bis dahin, 
eure Shellan


edit

Rezension P.C. Cast: Mythica 02 - Göttin des Meeres

| Dienstag, 30. Oktober 2012 | , , , , |




Broschiert: 446 Seiten
Verlag: Fischer 
Preis: 8,99€ 






1) Mythica 01 - Göttin der Liebe
       2) Mythica 02 - Göttin des Meeres
3) Mythica 03 - Göttin des Lichts
    4) Mythica 04 - Göttin des Frühlings




Im Rausch der Tiefe und einem Meermann verfallen!
Die 25-jährige Christine stürzt bei einem Flugzeugunglück ins Meer und ist kurz vorm Ertrinken. Doch in den Tiefen des Wassers begegnet sie Undine, die ihr einen Handel anbietet: Christine darf ihr Leben behalten, muss aber ihren Körper mit dem der Meerjungfrau tauschen. Doch das Leben im Meer ist gefährlich. Göttin Gaea, Mutter von Undine, hat Mitleid mit Christine und verwandelt sie zurück. Aber alle drei Tage muss Christine wieder ins Wasser. Doch sie verlangt nicht nur nach Wasser. Da ist auch der sexy Meermann Dylan, der ihr den Kopf verdreht hat. 
(Quelle: Amazon.de)




"Mythica - Göttin des Meeres" ist P.C. Casts zweiter Band der "Mythica"-Reihe.
Das Cover ist sehr schön. Es ist in Blautönen passend zum Meer gehalten und zeigt eine hübsche Frau die auch bläulich ist mit blutroten Lippen.

Die Protagonistin Christine ist eine sehr einvernehmende Persönlichkeit. Sie ist lustig und lebensfroh. Denkt so gut wie immer positiv. Selbst an negativen Situationen versucht sie das Gute zu sehen. Meistens sagt sie was sie denkt und ist eine starke Frau der modernen Zeit. In ihrer Situation muss sie sich immer wieder auf die Zunge beißen um nichts Falsches zu sagen. Sie ist liebenswürdig und schenkt demjenigen dem sie vertraut voll und ganz ihr Herz. Sie ist ein gegenüber Männer gelegentlich schüchtern, weil sie Angst hat etwas falsch zu machen.

Die Nebencharaktere sind sehr wichtig für die Story.

Da wäre zum einen die liebende Göttinmutter Gaia. Sie ist immer an Christines Seite und hilft ihr so gut sie kann. Dabei gibt sie ihr immer Ratschläge und tröstet sie wo sie kann. Sie ist die liebende Mutter die sich jeder wünscht.
Dann ist da der böse Triton, der Christine die in Undines schönem Körper steckt für sich haben will. Er ist brutal und eiskalt. Er tut alles um das zu bekommen was er haben will, ganz egal wem er schadet. Er ist von grundauf böse und zeigt das auch.
Dann wäre da der Ritter  Andras. Er lebt in einer anderen Zeit und hat dementsprechend ein anderes Frauenbild. Für ihn ist eine Frau eine Art Besitz. Er ist tugendhaft und hinreißend gegen über Christine, so lange diese sich gut verhält. Bei ihm kommen jedoch hin und wieder einmal Wut und Aggressionen zum Vorschein.
Auch der Abt William ist kalt. Er zeigt seine Abneigung gegenüber Christine und begründet alles mit Gott. Er duldet kein undamentliches Verhalten gegenüber Männern. Er ist böse, auch wenn er meint das er sich richtig verhält.
Dann wäre da noch Isabel. Die Dame die für Christine zuständig ist. Zunächst hegt sie eine Abneigung gegenüber Christine, bis sie diese genauer kennen lernt. Sie ist eine alte, ehrwürdige Dame die ihren Tugenden folgt.

P.C. Casts Schreibstil ist erfrischend. Sie schreibt lustig, so dass man immer wieder mit lacht. Emotionen kommen gut rüber und der Leser kann sie nachempfinden. Details beschreibt sie auch sehr genau, so dass dem Leser die Situationen und Orte klarer werden. Sie schreibt klar und deutlich und leicht verständlich. Spannung ist überall vorhanden.


Die Story ist wirklich gut gelungen. Sie kombiniert Fantasy und History, was mir in dieser Weise das erste mal untergekommen ist und mir wirklich gut gefallen hat.

Auch die generelle Thematik des Buches - Götter in Verbindung mit Menschen - gefällt mir sehr gut.
P.C. Cast hat unglaublich tolle Charaktere erschaffen die sich sehr gut in die Story einpassen.
Was mir auch sehr gut an der Reihe gefällt ist die Abgeschlossenheit jedes einzelnen Bandes.
Wir erfahren mehr aus der Zeit in der der Roman spielt und mehr über die Wesen im Meer, unter anderem die Meerjungfrauen. Der Leser wird also nicht in ein kaltes Becken ohne Ahnung oder mit falscher Ahnung geschmissen.
Auch wenn wir eine Art kleine Dreiecks-Beziehung haben ist sie nicht ansatzweise so ausgereift wie die in Jugendromanen. Hier ist es eher eine Einseitige. Christine weiß genau an wen sie ihr Herz verloren hat, begreift aber die Problematik der Zeit und weist den noblen Ritter somit nicht ab. Allerdings besteht das Interesse nur auf seiner Seite.
Es war eine interessante Erfahrung nicht nur über Götter etwas zu lesen sonder in diesem Zusammenhang auch quasi eine Zeitreise zu machen.

"Das ist bestimmt auch deine Schuld."

Dann fing sie an, hysterisch zu lachen.
"Jetzt rede ich schon mit meinem Telefon!"
Zitat S. 16

Ich liebe P.C. Casts Humor. Ich musste an so vielen Stellen in diesem Buch mitlachen oder schmunzeln. Man findet zwar immer irgendwo den nötigen Ernst, aber eine gewisse Priese Humor macht ein Buch einfach lesenswerter.


Das Ende war für mich alles in allem zwar etwas überraschend. Es bekam noch einmal einen Höhepunkt mit viel Aktion. Schließlich wird es ruhiger und unsere Protagonistin wird glücklich. Ein wirklich tolles in sich selbst angeschlossenes Buch, unabhängig von den Vorgängern






P.C. Casts zweiter "Mystica-"Band hat mir wie Band Eins sehr gut gefallen. Wobei sie hier noch etwas Neueres beschreibt. Sie geht auf Themen ein, die vielleicht noch nicht so häufig kombiniert worden sind.
Ich kann diesen Roman einfach nur empfehlen.



edit

Freitagsfüller #14

| Freitag, 26. Oktober 2012

gibt es bei Babara


1. An manchen Tagen bin ich so schrecklich müde das ich früh Abends einschlafe.
2. Vielleicht geh ich noch in den neuen James Bond.
3. Gestern hab ich schon die ersten Kisten gepackt, nächste Woche Mittwoch zieh ich ja um.
4.  Lesend in eine Decke gekuschelt ist es so richtig gemütlich.
5. Am 31. Oktober bekomm ich meine Wohnungsschlüssel und zieh ich um .
6.  Ich brauch neue Bücher und zwar so schnell wie möglich.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen entspannten Leseabend und Kisten packen , morgen habe ich Kisten packen und was mit meiner Freundin machen geplant und Sonntag möchte ich lesen, lernen und was mit meinem Schatz machen !


Es ist Wochenende, endlich. Ich bin auch ziemlich platt von der Woche auch wenn ich nun am Wochenende auch so viel zu tun habe - jetzt wo mein Umzug so kurz vor der Tür steht.

Was macht ihr denn dieses Wochenende?
Genießt es auf jeden Fall!
Bis dahin,
eure Shellan


edit

Rezension Hagen Ulrich: Hochzeit der Vampire



Broschiert: 413 Seiten
Verlag: Himmelstürmer 
Preis: 17,90€ 







Nach heftigen Kämpfen gesteht Jan, ein gutaussehender, blonder Student, endlich seine Liebe zu Elias, einem Studenten aus Nordafrika, der bei dessen Eltern wohnt. Elias stammt aus einer sehr alten nordafrikanischen Dynastie und steht unter besonderem Schutz des deutschen Geheimdienstes. Jan ahnt nicht das dunkle Geheimnis, das Elias und seine Schwester umgibt: Beide sind Vampire. Doch Elias ist kein Monster, jedenfalls nicht so wie Jan sich das denkt. Die Wahrheit ist blutig und alsbald hat Jan den jungen Oudh-Spieler im wahrsten Sinne des Wortes am Hals. Als er endlich merkt, dass die Bucharis liebenswerte Vertreter ihrer Zunft sind und die wahren Monster im Alltag lauern, ist es fast zu spät.Der Bonner Student Jan Meyer-Frankenforst hat sein Leben im Griff. Gut geplantes Studium, gut geplanter Sport, gut geplante Freizeit. Die Bienen seines Großonkels finanzieren ihm sein Hobby, das Basteln an einem alten Mercedes. Und in der alten Godesberger Villa hat er sich gut eingerichtet. Da nimmt sein Großonkel, ein pensionierter Lehrer, zwei Studenten aus Nordafrika auf und Erinnerungen kommen in Jan hoch. Seine Eltern kamen durch einen Selbstmordanschlag ums Leben. Seither bestimmen Ängste gegenüber allem, was arabisch aussieht sein Denken. Alles Bombenleger oder was? Elias Al-Buchari und seine Schwester sind die Erben einer Stiftung, die junge Talente fördert. Nach dem Willen seiner Großmutter soll Elias noch zehn Jahre haben, bevor er das Erbe antritt. Denn die Bucharis haben ein dunkles Geheimnis und Lalla Sara meint, nach 800 Jahren Arbeit hätte sie ein wenig Ruhe verdient. Jans Onkel und ein Beamter des Amtes für Militärgeschichte wissen, wer sich da im Villenviertel eingenistet hat, sehen das aber nicht so eng. Wenn eine Gesellschaft FDP und Hedgefonds erträgt, sind echte Blutsauger auch kein Problem. Als Elias auf Jan trifft, beginnt Jan einen Kleinkrieg gegen den vermeintlichen Terroristen. Doch der junge Musiker ist kein Monster, jedenfalls nicht so wie Jan sich das denkt. Die Wahrheit ist blutig und alsbald hat Jan den jungen Oudh-Spieler im wahrsten Sinne des Wortes am Hals. Als er endlich merkt, dass die Bucharis liebenswerte Vertreter ihrer Zunft sind und die wahren Monster im Alltag lauern, ist es fast zu spät. Ich liebe dich doch, egal was du bist! (Quelle: Amazon.de)




Hagen Ulrich, Jahrgang 1967, lebt im lieblichen Bonn am Rhein mit Mann und Kater.
Im Herbst 2012 veröffentlicht er seinen ersten Roman über eine Godesberger Familie, die über einen Studentenaustausch mit zwei jungen, etwas bissigen Nordafrikanern aus einer alten, im Atlas ansässigen Familie in Kontakt kommt. (Quelle: hochzeit-der-vampire.com)



"Hochzeit der Vampire" ist Hagen Ulrichs Debütroman.
Das Cover ist sehr extravagant. Zu sehen ist ein Mann der sich blutverschmierte Finger an die Lippen hält. Dann verschnörkelte Buchstaben(?) in lila und der Titel in weiß.

Die Protagonisten in diesem Roman sind der deutsche Mensch Jan und der marokkanische Vampir Elias.
Jan ist eher zurückhaltend und versucht all seine Gefühle zu verstecken. Seine Angst gegenüber Elias, beziehungsweise gegenüber den Leuten aus seinem Herkunftsland, versteckt er hinter einer kalten Maske aus Hass. Er öffnet sich keinem gegenüber und schweigt lieber über Gefühle anstatt sie zuzugeben. Seine "Burg" muss erst erobert werden bevor er sich selbst jemandem anvertraut. Er weiß noch nicht wirklich wie er mit seinen Gefühlen umgehen soll und fühlt sich verunsichert, was er natürlich verstecken will. Er ist ein Schönling der einen großen Wert auf sein Aussehen legt. Hat er sich aber erst einmal jemandem anvertraut, so erzählt er demjenigen alles und tut alles für ihn.
Elias ist ein aufgeschlossener etwas zurückhaltender Junge. Er versucht alles um an Jan heran zu kommen, stößt aber meist nur auf Ablehnung und Kälte was ihn hart trifft. Er fühlt sich persönlich angegriffen und ist verletzt. Mit Worten kann man den Vampir hart verletzen und er zieht sich dann mehr oder weniger in sein Schneckenhaus zurück. Doch ist er einmal an sein Ziel gelangt und erfährt Zuneigung, so ist er ein sehr zärtlicher und liebender Mensch der sich dem Auserwählten gerne anvertraut. 

Die Nebencharaktere sind alle sehr verschieden und tragen unterschiedlich zur Story bei. Wir haben da zum einen die einfühlsamen Zieheltern von Jan und Nina, Clemens und Monika. Dann haben wir da Elias Schwester Mounia die gerne neckt, genau wie Jans Schwester Nina. Insgesamt greifen alle Nebencharaktere sehr gut ineinander und ergänzen sich. Jeder trägt einen Teil zur insgesamten Story bei. Leider gibt es in der Story zu viele Charaktere um jeden einzelnen zu charakterisieren und beschreiben.

Hagen Ulrichs Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig. Er schreibt sehr offen und direkt. Gelegentliche Zeitsprünge irritieren den Leser. Gelegentlich wird aus den Charakteren plötzlich ein "es", was einen auch sehr irritieren kann. Leider konnten die Emotionen meist nicht so auf mich übergreifen und haben mich dementsprechend auch nicht so gefangen genommen. Wir haben verschiedene Erzählperspektiven die auch immer wieder wechseln.

Die Story von "Hochzeit der Vampire" ist eine gute Überlegung. Sie versucht etwas Neues darzustellen, was auch teilweise gelingt. Allerdings findet man auch in dieser Story Altbekanntes aus anderen Vampirromanen. Für mich war es der erste "Gay Phantasy-"Roman und totales Neuland. Es ist sehr ungewohnt, wenn man so etwas eigentlich nicht liest (und das nicht nur bezogen auf Sex-Szenen).
Zu Beginn der Story wird mir zu viel drum herum erzählt. Die ersten 150 Seiten ziehen sich hin und man erfährt zwar viele Details, für meinen Geschmack jedoch fast zu viele da man einen Teil davon nicht mehr wirklich für den Kontext braucht. Die Leute werden Seitenlang beschrieben und vorgestellt und man kaut sich durch die Kapitel und hofft das bald etwas Wichtiges und Spannendes geschieht. Ab der ungefähr 200 Seite wird es dann endlich spannend und die ganze Story erhält mehr Handlung und Aktion. Es wird spannender zu lesen und auch fesselnder. Man erfährt mehr über die Vampire und Konflikte bahnen sich an. 
Ich persönlich fand den Übergang von den zwei Streithähnen Jan und Elias zu den zwei Liebenden Jan und Elias zu abrupt und schnell. So schnell entsteht eine Beziehung in der man ein Bett teilt meiner Meinung nach, auch wenn man schon länger für einander Gefühle hegt, nach solch heftigen Streitereien nicht.
Der Fortgang der Story basiert jedoch auf einander, was mir ganz gut gefallen hat. Man wusste was vorher passiert ist und konnte so das aktuell Geschehen gut nach vollziehen.
Positiv finde ich auch die Tatsache das der Roman in Bonn und somit in Deutschland spielt, jedoch auch teilweise im Makheb.
Die Idee, einen anderen Roman zu schreiben als zum Beispiel die Twilight-Saga finde ich an sich ganz gut, jedoch gibt es immer nur zwei Arten von Vampirromane. Entweder man geht nach den Klischees: Blutsaugend, wer gebissen wurde wird zum Vampir, verbrennen in der Sonne, etc. oder aber man wieder legt sie und zieht sie mehr oder weniger ins Lächerliche. Größere Unterscheidungen gibt es bei Vampirromanen leider meist nicht.

"Och ich hatte da grad so eine Vision, Nina und ich würden euch vom Sport abholen. Gibt bestimmt nette Gesichter bei den anderen Jungs, wenn wir euch ausrufen lassen. Lumpi und Elias werden gebeten, sich am Empfang zu melden?"
Zitat S. 261

Auch Witz kommt hier und da mal vor und gelegentlich musste ich an der ein oder anderen Stelle auch einmal schmunzeln.
Am Ende wurde es mir dann doch zu viel. Zunächst gab es im Roman nach anfänglichen Schwierigkeiten nur die Beziehung zwischen Elias und Jan, dann kamen noch Kostja und Mounia hinzu. Und schließlich hatte der Autor so gut wie alle Jugendlichen des Romans an irgendeine Figur verkuppelt mit einer dazu passenden Story. Zu viel für mich, 2 Paare im Roman reichen vollkommen aus, nicht jeder muss ein Happy End haben. Schließlich spielen in erster Linie die Protagonisten die größte Rolle.
Auch das vorletzte Kapitel würde ich persönlich größten Teils streichen. Es ist einfach zu viel aneinander gereiht. Eine Story folgt der Nächsten und das ganz zieht und zieht sich. Den Teil wo Dr. Klöber die Familie über die einzelnen Aussagen und Fragen der Politik aufklärt sind für den Leser eher uninteressant und können nicht so überzeugen, stattdessen quält man sich durch die Absätze und hinterfragt den Grund für diese.

Das Ende hat mir wiederum sehr gut gefallen. Es war ein Rückblick auf das Geschehene und der Leser erfährt noch einmal wie es um jedes einzelne Familienmitglied steht. Kurz und knackig und in sich abgeschlossen.




Hagen Ulrich hatte einige gute Ideen, die er auch teilweise gut umgesetzt hat, bei den ein oder anderen Sachen hapert es leider noch an der Umsetzung.
Ich persönlich finde, dass hier und dort noch das ein oder andere hätte besser gekürzt oder gar gestrichen werden können. Der Roman bräuchte noch etwas mehr Pepp und Spannung um den Leser wirklich an das Buch zu fesseln.
Für einen Debütroman ist das schon alles nicht schlecht, aber hier und da passt mir das ganze leider nicht und konnte mich alles in allem nicht so überzeugen.









Vielen lieben Dank an den Autor Hagen Ulrich für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!!!!








edit

Zuwachs #19

| Samstag, 20. Oktober 2012 | |


Zwei wundervolle neue Bücher haben meinen SuB erweitert.
Ersteres Buch verdanke ich meine liebsten Lielan und Zweiteres der lieben Sasa.
Danke für meinen Suchnachschub ihr Zwei 


Kerstin Gier: Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten
Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung it zumindest die 16-jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: 
Dass man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert.





Marie Lu: Legend - Fallender Himmel
WENN LIEBE ZUR LEGENDE WIRD
Ich werde dich finden. Ich werde die Straßen von Los Angeles nach dir durchkämmen. Jede Straße der Republik, wenn  es sein muss. Ich werde dich in die Irre führen und überlisten, ich werde lügen, betrügen und stehlen, um dich zu finden, dich aus deinem Versteck  locken und dich jagen, bis es keinen Ort mehr gibt, an den du fliehen kannst. Das verspreche ich dir:
Dein Leben gehört mir.








Wie gewünscht war ich heute mit meinem Liebsten auch noch auf der Kirmes und hab ein ganz tolles Lebkuchenherz von ihm bekommen 
Ich liebe dich.






edit

Lielans 250 Leser & Bloggeburtstagsgewinnspiel

| Samstag, 20. Oktober 2012

Meine liebste Lielan veranstaltet ein 250-Leser und Bloggergeburtstagsgewinnspiel!!
Ein sehr schönes Gewinnspiel wie ich finde, da die Leser selbst den Preis bestimmen!

Nehmt doch auch Teil.
Klicke dazu einfach hier

Viel Spaß beim mitmachen wünscht euch
eure Shellan
edit

Freitagsfüller #13

| Freitag, 19. Oktober 2012

gibt es bei Babara

1. Auch du je, es ist 4 Uhr in der Früh ...
2. Manche Leute haben kein Niveau.
3. Nebeneinkünfte hab ich leider nicht mehr, ohne Job :(.
4. Länger schlafen ist ab dem 31.10 vielleicht doch möglich.
5. Aufpassen, muss ich in der Uni immer .
6.  Ich denke noch nicht an Weihnachtsgeschenke.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Geburtstag feiern von Lielans Schatz, morgen habe ich Umzugskartoons packen und lernen + lesen geplant und Sonntag möchte ich lesen, lernen und mit meinem Freund zur Kirmes gehen (ich will ja noch ein Lebkuchenherz für meine Wohnung haben ;p) !

Und was habt ihr so am Wochenende vor???

Genießt es auf jeden Fall :) Am besten mit vielen Büchern!
Bis dahin,
eure Shellan
edit

Rezension Mina Kamp: Cherryblossom - Die Zeitwandler

| Samstag, 13. Oktober 2012 | , , , |


Broschiert: 382 Seiten
Verlag: Oldigor 
Preis: 12,90€ 




Wie schafft man es, seinen Freund ohnmächtig zu küssen? Was passiert, wenn die Zeit plötzlich stillsteht? Diese Fragen beschäftigen die 17-jährige Hanna Cherryblossom seit Kurzem! Denn seltsame Dinge geschehen in ihrem Leben, ohne das Hanna eine Erklärung dafür hat. Hat es etwas mit dem jungen Mann zutun, der sich immer wieder in ihre Träume schleicht? Als Hanna unfreiwillige Zeugin eines Mordes wird, tritt Lennox aus ihren Träumen in ihr Leben und offenbart ihr, dass Hanna eine Nymphe ist, eine Zeitwandlerin! Lennox, ein Nachtalb, hat den Auftrag, Hanna zu ihrem Vater Dominik Dawn zu bringen, einem hohen Ratsmitglied der Zeitwandler. Keine leichte Aufgabe, denn Hannas Kräfte bleiben nicht unentdeckt und bergen Gefahren ... Eine geheimnisvolle Welt von: Nymphen, Hexern, Dämonen, Nachtalben, Trickstern, Baobhan-Sith, Wendigos und natürlich Menschen ... offenbart sich! (Quelle: Amazon.de)




Mina Kamp, Jahrgang 78, lebt mit ihrer Tochter und ihrem Lebensgefährten im ländlichem Einzugsgebiet Bremens. Nachdem sie als Kind den Traumberufen Kunstreiterin im Zirkus und Feuerwehrfrau abgeschworen hatte, träumte sie davon, Schriftstellerin zu werden. Tatsächlich erlernte sie zunächst den Beruf der Fotografin und kam erst im Jahre 2010 zur Schreiberei, nachdem sie unzählige Bücher verschlungen hatte, zumeist Urban Fantasy-Literatur. Ihr Debüt der Jugendroman Cherryblossom ist eine Reise in die fantastische Parallelwelt, von der sie so gerne gelesen hat. Neben dem Schreiben gilt ihre Leidenschaft ihrer kleinen Familie und ihrer Irish Tinker-Stute Cherryblossom. (Quelle: Amazon.de)




"Cherryblossom - Die Zeitwandler" ist Mina Kamps Debütroman.
Das Cover gefällt mir wirklich gut. Das abgebildete Mädchen ist wirklich hübsch und hat etwas faszinierendes und fesselndes an sich. Und die Kirschblüten passen perfekt dazu, genau wie die Farbe des Covers.

Die Protagonistin Hanna ist eine absolute Sympathiefigur, mit der sich Mina Kamp wirklich große Mühe gegeben hat. Sie ist zum Einen ein sehr taffes und selbstständiges Mädchen, macht was sie will, zumindest so gut sie kann. Wie ein Dickkopf will sie ihren Willen durchsetzen. Anderer Seits lässt sie sich schnell einschüchtern und verwirren. Sie ist ein schreckhaftes Mädchen das auch einmal gerne ihren Gefühlen freien lauf lässt. Sie ist herrlich süß und hält zu ihren Freundin egal wie brenzlig die Situation auch einmal wird. Doch kommt es einmal richtig drauf an fühlt sie sich selbst etwas überrannt.
Sie gibt sich den Situationen voll hin und nutzt sie so gut es geht voll und ganz aus.
Sie ist ein einnehmender Charakter der so menschlich und sympatisch auf den Leser wirkt, das man sich ihr unweigerlich enger verbunden fühlt.

Die Nebencharaktere sind auch sehr toll geworden.
Ganz zu Beginn lernen wir Maike und Evi kennen, Sie sind Hannas beste Freundinnen. Sie scheinen immer zu Hanna zu halten, ganz egal was kommt. Sie sind süß, kichern zusammen und sind einfach typisch Mädchen. Doch schnell erfährt der Leser das sie auch ganz andere, unfreundliche Seiten haben. Kühl und berechnend.
Dann wäre da Lennox. Er ist ein Nachtalb der auf sie aufpassen soll. Er ist meist eher kokett und flirtet etwas mit ihr. Die meiste Zeit hat er ein süffisantes Schmunzeln auf dem Gesicht. Er ist pflicht bewusst und lässt Hanna keine Chance das zu ändern. Wirkt er nach Außen entschlossen und kühl, so ist er im Inneren aufgewühlt und weiß nicht mit seinen Gefühlen um zu gehen.
Henry ist Hannas Onkel. Sie lebt bei ihm und er sorgt für sie wie ein Vater. Jedoch gewährt er ihr keinen wirklichen Einblick in sein Leben. Er ist ein riesengroßes Geheimnis und gibt auch nichts preis - weder wo er hin geht oder woran er arbeitet. 
Wir lernen Olive kennen, eine bekannte von Lennox. Sie wirkt stets sarkastisch. Es scheint als labe sie sich an den Schmerzen von Empfindungen Anderer und amüsiere sich auf ihre kosten. Doch auch in ihr verbirgt sich eine andere Seite. Sie wirkt gelegentlich fürsorglich und mütterlich. Jedoch dringt diese Seite nur äußerst selten hervor.
Ben können wir mit Olive in Zusammenhang bringen. Er ist ein Hexer. Er ist unglaublich süß und aufmerksam. Hilft Hanna so gut er kann und tut alles für sie. Er flirtet mit ihr. Doch genau dort zeigt er auch seine andere Seite. Die kalte, berechnende Seite die seinen Willen erreichen will - mit aller Macht.
Wir lernen Dominik Dawn kennen - Hannas Vater. Er ist bestimmend und hält sich ansonsten die meiste Zeit aus ihrem Leben heraus.

Mina Kamps Schreibstil finde ich wirklich fantastisch. Sie schreibt so schön lebendig und erzählend. Einfach verständlich und voller Emotionen. Man kann sich in die verschiedenen aufkommenden Gefühle genaustens hinein versetzen und direkt mitfühlen. Sie beschreibt Details und veranschaulicht so dem Leser alles. Vollkommen fesselnd und voller guter Spannung - ein wahnsinnig toller Mix.

Die Story ist wirklich toll. Mit vollem Elan steigt man mitten ein - in einem eine völlig neue Welt. Mir hat die Thematik wirklich unglaublich gut gefallen, da ich persönlich noch kein Buch über Zeitwandler oder Ähnliches gelesen habe.
Zugegeben, die erste Irritierung traf mich schon auf den ersten paar Seiten, als ich über eine Textstelle mit einer Angabe über Hannas Alter stolperte. Ich hab mich unwillkürlich gewundert und gefragt "Wieso steht auf dem Klappentext sie ist 17 und im Buch sie ist gerade 18?" Aber übergehen wir diesen kleinen Punkt einfach, weil er eigentlich nicht von all zu großer Relevanz ist.
Mir gefallen die so unterschiedlichen Charaktere die sich so wunderbar zu einem Ganzen ergänzen.
Auch sehr gut gefallen hat mir der Ort der Story - Hamburg. Juhu! Endlich mal eine Story die in Deutschland spielt!!
Einerseits sind die Streitereien zwischen Lennox und Ben sehr abwechslungsreich, aber nach einer Zeit hätte man das ganze ja auch aufklären können - vor allem wo Hanna doch eigentlich ein kluges Köpfchen ist. Meine Meinung. 
Die Story umfängt viele verschiedene Gestalten, die dem Leser nicht gleich alle bekannt sind. Doch Mina Kamp hat das Problem sehr gut gelöst. Dem Leser werden langsam die einzelnen Gestalten nahe gebracht und es wird erläutert was sie sind und was sie können - eine super Lösung, denn so steht der Leser nicht mit gefährlichem Halbwissen auf der Kippe sich ausdenken zu müssen worum es sich handeln könnte.
Auch gefallen tut mir die Tatsache das Hanna nicht nur in eine zweite Welt neben ihrer Reellen rutscht - sondern weiterhin ihre alltäglich Problemchen zu lösen hat.

"Vorsicht, Cherryblossom", stieß er halb wütend, halb erheitert hervor. "Ich könnte dir deine Unschuld rauben und die Erinnerung daran gleich dazu. [...]"
Zitat S. 67

Immer wieder ist auch genug Witz und Ironie vorhanden, so dass der Leser nicht nur von Problemen und Gefühlen erdrückt wird.
Mina Kamp hat die perfekte Mischung gefunden.
Mir gefielen auch die Perspektivwechsel.
Haben wir im einen Moment noch alles durch Hanna erfahren haben wir im nächsten Moment den allwissenden Erzähler der uns über Alle aufklärt und erzählt oder nur Lennox und seine Gefühle in der "Er"-Erzählmethode in Augenschein nimmt. Es ist einfach abwechslungsreicher und man bekommt noch mehr Eindrücke mit als nur die von einem Charakter.
Das Ende war doch schon überraschend und die Handlungen von Hanna standen doch etwas im Gegenzug zu ihrem vorherigem Verhalten. 

Der Cliffhanger ist spannend und der Leser will unbedingt wissen wie es weiter geht.




Mina Kamps Debütroman "Cherryblossom - Die Zeitwandler" ist wirklich lohnenswert. Er ist unglaublich spannend mit einer tollen Geschichte und genug Romantik. Einfach himmlisch fesselnd.
Ein dickes Danke geht an dieser Stelle an meine liebste Lielan die mir dieses Buch herzlichst empfohlen hat.
Und ich kann an dieser Stelle das Buch auch nur weiter empfehlen. Es ist wirklich lesenswert, ein toller Auftakt.

+



edit

Zuwachs #18

| Samstag, 13. Oktober 2012 | |

WUHU! Mein erstes Rezensions Exemplar ist heute mit der Post angekommen und ich hab mich wirklich riesig gefreut.
Natürlich werde ich dieses Buch im Anschluss an mein Aktuelles "Cherryblossom - Die Zeitwandler" lesen.
Ich bin schon jetzt sehr gespannt.
Und dieses Buch ist tatsächlich auch noch das 60 in meinem Regal :)

Hagen Ulrich: Die Hochzeit der Vampire
"Ich liebe dich doch, egal was du bist!"
Nach heftigen "Revierkämpfen" gesteht Jan, ein gutaussehender, blonder Student endlich seine Liebe zu Elias, einem Studenten aus Marokko, der bei dessen Eltern im Bad Godesberger Villenviertel wohnt.
Elias stammt aus einer sehr alten marokkanischen Familie und steht unter dem Schutz des Amtes für Militärkunde. Jan ahnt nicht das dunkle Geheimnis, das Elias und seine Schwester umgibt: Beide sind Vampire. Doch Elias ist kein Monster, jedenfalls nicht so, wie Jan sich das zunächst denkt.
Die Wahrheit ist jedoch blutig und alsbald hat Jan den jungen Oud-Spieler im wahrsten Sinne des Wortes am Hals. Als er endlich merkt, dass die Bucharis liebenswerte Vertreter ihrer Zunft sind und die wahren Monster im Alltag lauern, ist es fast zu spät.

Der Debütroman des Bonner Autors Hagen Ulrich spielt im Villenviertel von Bad Godesberg und im Hohen Atlas Marokkos



Ich bedanke mich recht herzlich beim Autor Hagen Ulrich für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars. 

Weite Informationen zum Roman unter http://hochzeit-der-vampire.com/


edit

Freitagsfüller #12

| Freitag, 12. Oktober 2012




1. Im Kino laufen tolle Filme .
2. Was sind Wedges?
3. Den letzten Brief hab ich meinem Freund zum Geburtstag geschrieben.
4.  Der Klappentext von Büchern steht immer auf der Rückseite.
5. Kennt jemand ein ganz tolles Buch was ich noch lesen sollte?
6. Heute muss ich nicht einkaufen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf spät von der Uni heim kommen und ausspannen , morgen habe ich Möbel für meine Wohnung bei Ikea kaufen  geplant und Sonntag möchte ich lesen und was mit meinem Schatz machen !

Schrecklich. Es ist 4:35 Uhr Morgens ... Und bald geht mein Zug zur Uni. 
Aber genug vom Gejammer ... Ich wünsche euch ein ganz tolles Wochenende!
Eure Shellan
edit

Rezension Rachel Vincent: Soul Screamers 01 - Mit ganzer Seele



Broschiert: 300 Seiten
Verlag: Mira Taschenbuch
Preis: 9,99€ 




Sie kann keine Toten sehen, aber ... Sie spürt, wenn jemand in ihrer Nähe sterben wird. Und dann zwingt eine unbesiegbare Macht sie zu schreien, so laut sie kann. Kaylee kann ihr Glück kaum fassen. Der schärfste Typ der Schule hat sie angesprochen! Nash hat die schönsten braunen Augen, die sie je gesehen hat. Als er sie auf die Tanzfläche zieht, glaubt Kaylee zu träumen. Aber das perfekte Date hat sie sich anders vorgestellt. Erst entdeckt sie ein Mädchen, das scheinbar von einem schwarzen Nebel umgeben ist. Dann wird Kaylee übel, und plötzlich lastet eine schreckliche Schwere auf ihr. Um nicht zu schreien, dass die Fensterscheiben zerspringen, rennt sie schweißgebadet raus. Wie peinlich! Nash muss sie jetzt für völlig verrückt halten. Doch seltsamerweise bleibt er ganz ruhig ... Am nächsten Tag erfahren sie, dass das Mädchen tatsächlich tot ist. Bald sterben weitere. Und Kaylee ist die Einzige, die weiß, wen es als Nächsten trifft ... (Quelle: Amazon.de)



New-York-Times-Bestsellerautorin Rachel Vincent lebt in San Antonio, Texas. Als Älteste von 

vier Geschwistern ist sie selten um Worte verlegen – was sicher auch dazu geführt hat, dass sie 

Schriftstellerin geworden ist. Vincent teilt sich ein Büro mit zwei schwarzen Katzen und ihrem Fan 

der ersten Stunde. Wenn sie nicht gerade schreibt oder vor Tornados flüchtet, liest sie oder geht 

ins Kino. (Quelle: mira-taschenbuch.de )



"Soul Screamers - Mit ganzer Seele" ist Rachel Vincents Auftaktroman zur "Soul Screamers"-Reihe.
Das Cover ist wirklich toll. Es ist ein echter Eecatcher mit dem schreienden Mädchen mit den blutroten Lippen und den Nebel um sie herum.

Die Protagonistin  Kaylee fand ich von Anfang an sehr sympatisch. Sie ist zum Einen eine offene Persönlichkeit die keinen Hel aus ihrer Meinung macht. Doch in bestimmten Situationen kommen ihr Selbstzweifel auf und sie hat Angst. Nach Außen hin gibt sie sich immer taff und mutig. Sie ist ein wirklich erstaunliches Mädchen das von ihrer wahren Kraft und Bestimmung nichts zu wissen scheint. Sie denkt sie würde verrückt werden und sucht nach dem Halt, den sie schon so lange braucht. Sie ist hin und her gerissen zwischen dem Richtigen und Falschen und weiß nicht wem sie sich anvertrauen kann, zu groß sind all die Gefahren die sie nach und nach kennen lernt. Jedoch bleibt sie immer sie selbst und macht genau das, was sie für richtig hält.

Die Nebencharaktere spielen in diesem Roman zwar nicht alle eine große Rolle, aber die Meisten.
Als erstes wäre da Nash. Er ist der gut aussehende Typ von Kaylees Schule den sie für unnahbar hält. Er scheint alle Mädchen in seinen Bann zu ziehen und ein typischer Frauenheld zu sein. Jedoch ist er eigentlich das Gegenteil. Er kümmert sich liebevoll um Kaylee und steht ihr bei wenn es einmal brenzlig oder unschön wird. Ihm ist egal, was andere über ihn sagen.
Auch Kaylees beste Freundin Emma ist ein süßes und sehr attraktives Mädchen. Sie hält zu Kaylee, ganz gleich was kommt und wie sehr es sie selbst schockt. Sie ist eine treuergebene Freundin ohne jegliche Angst, oder zumindest zeigt sie diese nicht. Sie ist die Freundin, die sich jeder wünscht und einem niemals den Rücken zuwendet. Eine wirklich liebtreue Seele.
Auch Kaylees Onkel spielt eine Rolle. Er ist zu ihr immer liebevoll und wie ein Vater. Jedoch hat auch er seine kleinen dunklen Geheimnisse.
Auch ihre Tante Val tritt öfter auf den Plan. Sie ist eher kalt und distanziert gegenüber Kaylee. Ihre Welt dreht sich nur um ihre kleine Prinzessin - ihre Tochter. In so mancher Situation zeigt sich das auch sie Angst hat. Doch auch sie hat ihre Geheimnisse.
Auch ihre Cousine Sophie bekommt eine kleine Teilrolle. Sie ist böse, selbstsüchtig und verachtet Kaylee. Sie zeigt ihr immer die kalte Schulter. Alles dreht sich bei ihr um ihre Clique und ihr Tanzgruppe. Wir finden an ihrer jedoch auch eine andere Seite in der sie ein verschrecktes kleines Mädchen ist das Angst hat.
Todd lernen wir auch kennen. Er ist ein unheimlicher Geselle der immer das bekommen will, was er haben will. Er ist angst einflößend und man weiß nie genau woran man ist.

Rachel Vincents Schreibstil gefällt mir sehr gut. Sie schreibt zum einen sehr spielerisch und leicht leserlich. Es gibt viel zu erleben, viele Details. Die Gefühle kann man auch sehr gut nachvollziehen - man spürt sein Herz schneller schlagen oder keucht auch einmal entsetzt auf. Das gesamte Buch ist ein Spannungsmagnet der einen an das Buch fesselt.

Die Story ist wirklich komplex. Alles baut aufeinander auf und lässt sich gut nachvollziehen.
Was mir wirklich gut gefallen hat ist die Thematik des Buches. Über Banshees und "Seelenleiter" habe ich noch nie etwas gehört.
Auf die Charaktere warten genug Überraschungen, so dass dem Leser eigentlich nie langweilig wird.
Der Charakter von Kaylee ist absolut sympatisch. Sie kämpft mit typischen Teenie-Problemen und auch übernatürlichen Kräften. Dies macht sie dem Leser zum einen verbundener, aber auch spannender.
Auch die Entwicklung zwischen Kaylee und Nash ist herz-zereißend süß. Auf eine bestimmte Art und Weise natürlich verwirrend weil ein kleines Hin und Her entsteht, aber dennoch süß.
Kaylees Leben scheint normal zu sein und dann wird es zu einem großen Abenteuer in einer völlig neuen und fremden Welt. Der Leser wird sanft in die neue Welt und ihre Begriffe eingeführt, so dass keine Missverständnisse aufkommen.

Mein Herz begann wie wild zu klopfen, " Woran soll ich denn denken?" Meine Stimme klang viel dunkler als vorher und so leise, dass meine Worte kaum zu hören waren.
" An mich", flüsterte er nah an meinem Gesicht.
Zitat S. 65

Das gesamte Buch ist gut aufeinander abgestimmt und nirgendwo trieft es von Übertreibungen oder Geschnulze. Einfach eine perfekte Mischung.
Auch die Tatsache das Kaylee das macht was sie für Richtig hält gefällt mir gut, denn es verdeutlich dem Leser das man das machen sollte was man selbst für das Beste hält, und nicht das was andere einem raten.

Das Ende ist spannend und man möchte gerne wissen wie es weitergeht. Er zieht einem quasi zum nächsten Buch hin.



"Soul Screamers - Mit ganzer Seele" ist ein toller Auftaktroman und macht Lust auf mehr.
Er ist fabelhaft geschrieben und macht süchtig.








edit
Neuere Posts Ältere Posts

Alle Tags

Rezension (230) Fantasy (132) Leseliste (131) Gemeinsam Lesen (104) Zuwachs (76) Rezensionsexemplar (64) Carlsen Verlag (62) cbt (54) Wochenende-News (50) 5 von 5 Blumen (41) 5 von 5 Kronen (41) Heyne (39) Wünschenswert (38) Bloggeraktion (32) Egmont Lyx (30) Mira Taschenbuch (30) IVI Verlag (29) 4 von 5 Kronen (28) Piper Verlag (28) Dystopie (27) FJB (25) Jugendbuch (25) Goldmann Verlag (24) Knaur (23) cbj (23) Arena Verlag (22) dtv (21) 4 von 5 Blumen (20) 5+ von 5 Blumen (19) 5+ von 5 Kronen (19) Blanvalet Verlag (19) Lesestatistik (19) Freitagsfüller (18) Jennifer Estep (18) Loewe (18) Planet Girl Verlag (18) bloggdeinbuch (18) Fischer Verlag (17) Leserunde (16) Sommerbuch Challenge (16) Leselisten Update (14) 5 von 5 Eulen (13) 3 von 5 Blumen (11) Bastei Lübbe Verlag (11) Oetinger Verlag (11) script 5 (11) Baumhaus Verlag (10) J.R. Ward (10) Top Ten Thursday (10) 3 von 5 Kronen (9) Cate Tiernan (9) News (9) Rowohlt Verlag (9) Tag (9) HarperCollins Verlag (8) Jennifer L. Armentrout (8) Montagsfrage (8) Richelle Mead (8) 5+ von 5 Eulen (7) Ink Verlag (7) Julie Kagawa (7) Thomas Thiemeyer (7) 1 von 5 Blumen (6) Aimée Carter (6) Ein Buch Zwei Meinungen (6) Impress Verlag (6) Kim Winter (6) Larissa Ione (6) Maggie Stiefvater (6) P.C. Cast & Kristen Cast (6) Page & Turner Verlag (6) Pan Verlag (6) Random House Verlagsgruppe (6) Scholastic Verlag (6) 4 von 5 Eulen (5) Boje Verlag (5) Cassandra Clare (5) Dressler Verlag (5) Englisch (5) Gewinnspiel (5) J.K. Rowling (5) Jeaniene Frost (5) Liebesroman (5) Marissa Meyer (5) Rachel Vincent (5) Suzanne Collins (5) dot.books (5) Aprilynne Pike (4) Blogger schenken Lesefreude (4) Bloommsbury Verlag (4) Challenge (4) Claudia Grey (4) Coppenrath Verlag (4) Michelle Harrison (4) Oldigor Verlag (4) P.C. Cast (4) Penhaligon Verlag (4) Sandra Regnier (4) Victoria Aveyard (4) ueberreuter Verlag (4) 2 von 5 Blumen (3) 2 von 5 Kronen (3) Alexey Pehov (3) Ally Condie (3) Alyson Noël (3) Anna Todd (3) Christine Spindler (3) Daniela Winterfeld (3) Dryas Verlag (3) Fantasyfiguren-Challenge (3) Freies Geistesleben Verlag (3) Holly Black (3) Jahresrückblick (3) Kami Garcia & Margaret Stohl (3) Kerstin Gier (3) Manga (3) Melissa Marr (3) Mia James (3) Mina Kamp (3) Rachel Hawkins (3) Sabrina Qunaj (3) Selfpublished (3) Simone Elkeles (3) Stefanie Simon (3) Tahereh Mafi (3) Ullstein Verlag (3) ars Edition Verlag (3) 1 von 5 Eulen (2) Abby McDonald (2) Antoinette Lühmann (2) Berlin Verlag (2) Buch-Weltreise (2) C. C. Hunter (2) Caragh O'Brien (2) Carlsen Manga! (2) Chicken House Verlag (2) Colleen Gleason (2) Colleen Hoover (2) Cristin Terrill (2) Doubleday Verlag (2) Egmont Manga & Anime (2) Erin Morgenstern (2) Erotik Roman (2) Freitagsnews (2) George R. R. Martin (2) HarperTeens Verlag (2) Huntley Fitzpatrick (2) Jessica Spotswood (2) Joanna Philbin (2) Jordan Dane (2) Justine Larbalestier (2) Lesemarathon (2) Lesung (2) Linea Harris (2) Lynn Raven (2) Malinda Lo (2) Marie Lu (2) Maya Shephard (2) Moira Young (2) Piper Ebooks (2) Ravensburger Verlag (2) Renate Götz Verlag (2) Robin Wasserman (2) Rowohlt POLARIS Verlag (2) Sarah Crossan (2) Sarah J. Maas (2) Soman Chainani (2) Speak Verlag (2) Tanja Heitmann (2) Teresa Sporrer (2) Thomas Lisowsky (2) Tokyopop (2) bookshouse Verlag (2) cDv Verlag (2) carl's books Verlag (2) 2 von 5 Eulen (1) 3 von 5 Eulen (1) Action (1) Adult (1) Aktion (1) Alix Flinn (1) Amanda Hocking (1) Amie Kaufman und Meagan Spooner (1) Amor Towles (1) Ann Brashares (1) Anna Mocikat (1) Barnes & Nobles Verlag (1) Beatrix Potter (1) Beth Ann Bauman (1) Buchmesse (1) C.J. Daugherty (1) Carlos Ruiz Zafón (1) Christine Lehmann (1) Claire Gavilan (1) Corina Bomann (1) Dan Wells (1) Diana Verlag (1) E. L. James (1) Egmont Lyx.digital (1) Ela Mang (1) Elena Melodia (1) Elizabeth Fama (1) Elizabeth Miles (1) Emilia Polo (1) Ergebnis (1) F. Warne & Co Verlag (1) Fantasykrimi (1) Feelings Verlag (1) Gemma Malley (1) Geneva Lee (1) Graphia Verlag (1) Gustav Lübbe Verlag (1) Hagen Ulrich (1) Headline Verlag (1) Helen Maslin (1) Heyne fliegt (1) Himmelstürmer Verlag (1) Hodder Verlag (1) J. A. Souders (1) J. Lynn (1) Janet Edwards (1) Januar (1) Jeanette Winterson (1) Jennifer Benkau (1) Jess Haines (1) Jessica Khoury (1) Joe Donnelly (1) Josephine Angelini (1) Julia Karr (1) Julie Cross (1) Jun Mochizuki (1) K. Bromberg (1) Kai Meyer (1) Kami Garcia (1) Karen Mahoney (1) Kathryn Smith (1) Katie Kacvinsky (1) Kim Hyung Min/Yang Kyung-il (1) Klett-Cotta Verlag (1) Kody Keplinger (1) Krüger Verlag (1) Laura Kneidl (1) Lauren Beukes (1) Lauren Oliver (1) Leah Rae Miller (1) Leigh Bardugo (1) Lilith Saintcrow (1) List Taschenbuch (1) M.R. Carey (1) Mathias Malzieu (1) Mayu Sakai (1) Melissa Darnell (1) Michaela Holzinger (1) Mila Brenner (1) Mina Hepsen (1) Mira Books Verlag (1) Morgan Matson (1) Nalini Singh (1) Nica Stevens (1) O.R. Melling (1) Orionbooks (1) P.C.Cast & Kristen Cast (1) Rachel Cohn (1) Rebecca Hohlbein (1) Reisen mit Lielan (1) S. Luhtanen / M. Oikkonen (1) Sabine Neuffer (1) Saurländer Verlag (1) Savannah Davis (1) Shannon Hale (1) Simon und Schuster Verlag (1) Sommer (1) Stephenie Meyer (1) Steve Feasy (1) Sylvia Day (1) Thienemann Verlag (1) Tine Ambruster (1) Trish Doller (1) Veranstaltung (1) Verlaghaus el Gato (1) Virginia Kantra (1) Vorstellung (1) Weltbild Verlag (1) William Horwood (1) WordsworthVerlag (1) Yelena Black (1) Yuna Stern (1) Yvonne Woon (1) penguin Verlag (1) rbooks Verlag (1)
© Design Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · Pattern Template by Simzu · © Content Fascinating Books