Inaktivität vom 1 bis 19 August

| Dienstag, 31. Juli 2012 | |

Betreuerteam 2012

So meine Lieben. Ich melde mich dann mal bis zum 19 August ab..
Ab morgen Früh 5 Uhr bin ich nämlich im Ferienlager in Pölde als Betreuerin und habe somit keine Zeit hier zu posten, zu rezensieren oder Ähnliches.
Aber danach bin ich wieder mit vollem Elan dabei!
Vergesst mich nicht ^-^
 Bis dahin,
eure Shellan 

edit

Zuwachs #10

| Montag, 30. Juli 2012 | , , |


Heute war ich mit meinem Männlein für das anstehende Lager shoppen.
Ich konnte einfach nicht anders...

J.R. Ward: Black Dagger - Ewige Liebe

Klappentext: Die letzten Vampirkämpfe um das Schicksal der Welt
Sie sind eine der geheimnisvollsten Bruderschaften, die je gegründet wurde: Die Gemeinschaft der BLACK DAGGER. Und sie schweben in tödlicher Gefahr: Denn die BLACK DAGGER sind die letzten Vampire auf Erden, und nach jahrhundertelanger Jagd sind ihnen ihre Feinde gefährlich nahe gekommen. Doch Wrath, der ruhelose attraktive Anführer der BLACK DAGGER, weiß sich mit allen Mitteln zu wehren...

Ich muss schneller lesen damit ich endlich dieses Buch lesen kann..


edit

Freitagsfüller #3

| Samstag, 28. Juli 2012 | |

Gestern war schon wieder so ein stressiger Tag, das es mal wieder einen Freitagsfüller am Samstag gibt :D
6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1. Mir gefällt  das es meinem Papa trotz Unfall gut geht .
2. Ich habe hunger auf etwas vom Grill.
3. Die Auswahl  was ich mit meiner freien Zeit machen soll ist groß.
4. Dienstag war ich erst bei meinem coolen Zahnarzt.
5. Die Sommerferien hab ich nicht, aber dafür jede menge freie Zeit .
6. Der Gedanke an Urlaub von meinem Aushilfsjob und an das anstehende Ferienlager in das ich als Betreuerin mitfahre bereitet mir groooße Freude .
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf arbeiten -.- (ich freie mich nicht) , morgen habe ich noch mehr arbeiten geplant und Sonntag möchte ich in aller Ruhe mein Buch lesen und entspannen !

Wem es egal ist, dass es bereits Samstag ist und trotzdem noch einen Freitagsfüller haben will, klickt einfach hier.

Ansonsten wünsche ich euch ein schönes, bereits angebrochenes Restwochenende! Auf das die Sonne scheint und wir alle braun werden :)

Eure Shellan





edit

Rezension Aprilynne Pike: Elfenkuss

| Mittwoch, 25. Juli 2012 | , , , , |


Broschiert: 367 Seiten
Verlag: cbj
Preis: 8,99€




Durchscheinend blau und weiß sind sie und erschreckend schön, die flügelartigen Blütenblätter, die der 15-jährigen Laurel eines Morgens aus dem Rücken wachsen. Gemeinsam mit ihrem neuen Freund David versucht sie, herauszufinden, was mit ihr geschieht. Doch erst als sie in dem verwunschenen Wald hinter ihrem Elternhaus auf den faszinierenden Tamani trifft, erfährt sie die unglaubliche Wahrheit: Laurel ist eine Elfe, die als kleines Kind zu den Menschen gesandt wurde, um das Tor nach Avalon zu beschützen. Sie weiß, am Ende wird sie sich entscheiden müssen: zwischen ihrem Leben als College-Mädchen und ihrer Bestimmung, vor allem aber zwischen dem attraktiven David und dem Frühlingselfen Tamani, dessen grüne Augen sie nicht mehr loslassen … (Quelle: Amazon.de)



Aprilynne Pike denkt sich Elfen-Geschichten aus, seit sie ein Kind ist. Um diese Liebe zum Beruf zu machen, studierte sie kreatives Schreiben und schloss sich später derselben Schriftstellergruppe an, zu der auch Stephenie Meyer gehört. Aprilynne Pike lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Utah. „Elfenkuss“, der erste Band ihrer Elfen-Fantasy, machte sie über Nacht zur gefeierten Bestsellerautorin. Die Serie stand in Deutschland gleich nach Erscheinen auf der Spiegel-Bestsellerliste. (Quelle: Amazon.de)



Laurel ist ein ganz normales Mädchen... zumindest war sie es so lange bis ihr plötzlich diese wunderschönen Blütenblätter aus dem Rücken wachsen. Und eine große Aufgabe mit sich bringen..



Aprilynne Pikes "Elfenkuss" ist ein schöner (Jugend-) Roman. Ich muss sagen das ich die Idee von einer Elfe die in der Menschenwelt lebt, weil sie das Tor nach Avalon beschützen soll wirklich schön finde. Aber eine Blume die aus dem Rücken der Protagonistin wächst ist mir dann doch zu "high-fantasy". Vorallem habe ich noch nie an eine Elfe gedacht die eine Pflanze ist, geschweige denn habe ich sowas ähnliches jemals mal gelesen. Das war für mich also absolutes Neuland, und ich muss sagen, total abgedreht.
Aprilynne Pikes Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er ist klar und deutlich und flüssig lesbar.
Mit ihren Charakteren hat sie sich Mühe gegeben.
Die Protagonistin Laurel ist ein aufgeschlossenes Teenie-Mädchen mit all den typischen Teenie-Problemen. Sie ärgert sich über die Schule, denkt über Jungs nach, was Teenies eben so machen.
David, der Junge den sie am ersten Tag in der neuen Schule kennen lernt ist ein absoluter Süßling. Die Mädchen finden ihn toll, er ist charmant und zu vorkommend und betet Laurel regelrecht an. Aber trotzdem lässt lässt er ihr ihren Freiraum, eben ein richtiger Gentelman.
Und dann wäre da noch Tamani, der Frühlingself. Er ist süß und macht keinen Hel daraus das er Laurel toll findet. Er ist eher der geheimnisvolle Typ der durch sein Auftreten und sein Wesen geheimnisvoll wirkt.
Die Geschichte an sich ist schön. Sie ist spannend und abwechslungsreich. Nachdem die Sache mit der Blume auf dem Rücken des Protagonisten durch ist, wirkt die gesamte Geschichte auch nicht mehr ganz so abgehoben und bekommt wieder einen Fuß auf den Boden. Das Geheimnis um  das Grundstück von Laurels Eltern wird Stück für Stück auch aufgeklärt und wie es typisch für Jugendromane ist, gibt es natürliche auch eine Dreiecks-Beziehung zwischen Laurel, David und Tamani. Laurel fühlt sich sowohl zu David wie auch zu Tamani hingezogen und scheint sich nicht zu recht entscheiden zu können zu wem mehr.
Das Cover des Romanes hat mich als aller erstes angesprochen. Es ist einfach schön, ein Eye-Catcher wie man so schön sagt.
Die Protagonistin wirkt absolut sympatisch für den Leser, wie sie sich selbst als "Freak" abstempelt und für verrückt erklärt weil ihr eine Blume aus dem Rücken wächst.

Eine Mega-Blume wächst aus meiner Wirbelsäule. Wie soll das jemals wieder gut werden?

Zitat S. 66

Man kann sich sehr gut in die verschiedenen Szenen und Charaktere hineinversetzen und im Großen und Ganzen macht es Spaß das Buch zu lesen (wäre da nicht die Sache mit der Blume die aus dem Rücken wächst).
Im Anbetracht darauf das ich mich durch das Buch durchgefressen habe, werde ich mir wohl auch Teil 2 zulegen.. Riesen Blume hin oder her.  






edit

Rezension Aimée Carter: Das göttliche Mädchen



Broschiert: 298 Seiten
Verlag: Mira Taschenbuch
Preis: 9,99€



Du kannst das Leben deiner Mutter retten wenn du als Wintermädchen bestehst!
Sie sind nach Eden gekommen, weil es der Wunsch ihrer sterbenskranken Mutter ist. Hier lernt Kate den attraktiven und stillen Henry kennen. Seit der ersten Begegnung fühlt sie sich auf unerklärliche Weise zu ihm hingezogen. Er sieht so gut aus und scheint gleichzeitig so ... unendlich traurig zu sein.
Bald erfährt Kate, warum: Er ist Hades, der Gott der Unterwelt! Und er macht ihr ein unglaubliches Angebot: Er wird ihre Mutter heilen, wenn Kate sieben Prüfungen besteht und sein geliebtes Wintermädchen wird. Aber ob ihre Seele für ein Winterleben stark genug ist? Bisher haben alle ihr Scheitern mit dem Tod bezahlt.
 (Quelle: Amazon.de)




Aimée Carter wurde 1986 in Michigan geboren, wo sie heute noch lebt. Bereits mit elf Jahren hat sie angefangen, Romane zu schreiben. Sie geht gern ins Kino, spielt mit ihren Hunden und liebt es, jeden Morgen das Kreuzworträtsel in der Zeitung zu lösen. (Quelle: Amazon.de)



Die Sterbliche Kate versucht die Prüfung die ihr gestellt werden zu bestehen um Henrys Wintermädchen zu werden. Und das nur um weitere Momente mit ihrer todkranken Mutter zu haben..



Aimée Carters "Das göttliche Mädchen" ist absolut göttlich!
Das ganze beginnt schon mit diesem wunderschönem Cover, das den Leser als erstes anzieht. Hinzu kommt die tragische, aber dennoch magische Geschichte der Katherine Winters.
Die 18 Jährige Kate hat eine solch schwere Last zu tragen, der heran nahende Tod ihrer Mutter..
Und genau das wird dem Leser schmerzlich bewusst. Die bedrückende Lage und die tiefe Trauer die in Kate herrschen hat die Autorin so genau beschrieben, dass ich selbst so einige Tränen verdrückt habe beim Lesen.
Kate ist ein beeindruckende Persönlichkeit, gequält vom Gedanken das ihre Mutter bald von ihr gehen könnte, und dennoch so willensstark. Sie versucht alles in ihrer Macht stehende zu tun, um noch mehr Zeit mit ihrer Mutter verbringen zu können. Aimée Carter beherrscht es in Perfektion, dass sich der Leser ohne groß darüber nach zu denken in Kate, aber auch in alle anderen Charaktere, hinein versetzen kann. 
Bis in jedes kleinste Detail hat sie alle Charaktere und die Umgebung beschrieben, so dass man sich diese auch sehr gut vorstellen kann.
Das schöne an diesem Roman ist, das er absolut nicht abgehoben ist. Kate selbst denkt zu Beginn des Romanes immer wieder sie wäre verrückt geworden.

"Tut mir leid" , murmelte ich und spürte, wie ich errötete, während ich auf meine Hände starrte. "Ich hab geglaubt, ich werde verrückt oder so was."

Zitat S. 91

Der Charakter wirkt dadurch nur noch menschlicher und dem Leser gegenüber sympatischer.
Aimée Cartes Schreibstil ist bezaubernd. Er lockt einen in die fremde Welt der griechischen Mythologie ohne das man sich dabei total fremd vor kommt. Klar und deutlich geschrieben, leicht verständlich. Ihre Worte sind bezaubernd und machen einfach süchtig!
( Ein Beweis hierfür ist, das ich einen Tag gebraucht habe um das Buch zu verschlingen ^-^ )
Auch der Charakter von Henry, alias Hades, ist bezaubernd und so anziehend beschrieben das man sich als Leser selbst zu diesem hingezogen fühlt. Er scheint zwar sehr distanziert zu sein, aber ab und zu kommt doch eine absolut zuckersüße Seite hervor die den Leser aufjauchzen lässt.

"Du bist mir so wichtig, dass ich nicht weiß, wie ich es dir sagen soll, ohne dass meine Worte im Vergleich zu meinen Gefühlen bedeutungslos erscheinen. Selbst wenn ich manchmal distanziert bin und so wirke, als wollte ich nicht bei dir sein, ist das nur, weil mir das hier genauso große Angst macht wie dir."

Zitat S. 225 & 226

"Das göttliche Mädchen" ist einfach bezaubernd. Es macht süchtig es zu lesen und die tragische und dennoch schöne Geschichte von Kate brennt sich einem quasi ein.
Einfach ein "Märchen" das ich jedem nur empfehlen kann.













edit

Rezension Rachel Hawkins: Hex Hall 01 - Wilder Zauber






Broschiert: 295 Seiten
Verlag: LYX
Preis: 9,95€



Sophie Mercer ist eine Hexe. Doch die Sache mit der Magie klappt noch nicht so richtig. Als sie einer Mitschülerin helfen will, endet dies mit derart katastrophalen Folgen, dass ihre Mutter sie an die Hecate Hall schickt, ein Internat für junge Hexen, Gestaltwandler und Feen. Dort teilt sich Sophie ein Zimmer mit der einzigen Vampirin der Schule. Bald nach ihrer Ankunft versucht ein Trio dunkler Hexen, sie für ihren Zirkel zu gewinnen. Und Sophie verliebt sich Hals über Kopf in den traumhaft gut aussehenden Hexer Archer -- den Herzensbrecher von Hecate Hall. Da werden auf dem Campus einige Hexen angegriffen, und der Verdacht fällt auf Sophies Zimmergenossin. (Quelle: Amazon.de)



Rachel Hawkins wurde in Virginia geboren und ist in Alabama aufgewachsen. Nach dem Studium arbeitete sie zunächst als Englischlehrerin und begann 2007 zu schreiben(Quelle: Amazon.de)


Die Hexe Sopie muss aufgrund eines daneben gegangene Zaubers nach Hecate Hall, oder auch kurz Hex Hall, doch dort gehen seltsame Dinge vor sich



Zugegeben, zu Beginn des Romanes war ich doch sehr sehr skeptisch. Er kam mir nämlich eher wie ein Jugendbuch** vor, als wie ein Buch für Leute in meinem Alter. Doch je länger ich gelesen habe, desto besser und tiefgründiger wurde der Schreibstil und die Handlungen.
Rachel Hawkins hat sich wirklich Mühe gegeben und die Charaktere sehr genau beschrieben, so dass man sich von eben diesen ein besseres Bild machen konnte.
Es gab nicht nur die "Nette-Mädchen-von-Nebenan" Charaktere, sondern auch die "Gerade-aus-der-Hölle" Charaktere was das ganze natürlich viel interessanter gemacht hat.
Die Handlung war ebenfalls sehr abwechslungsreich und hatte rein gar nicht von einer 0-8-15 Geschichte.
Sophie, die Ahnungslose Hexe die nach Hecate Hall kommt hat mir als Figur besonders viel Spaß beim Lesen bereitet. Denn Rachel Hawkins war anscheinend sehr darauf bedacht sie sehr normal und menschlich, sprich nicht wie eine typische Romanfigur, wirken zu lassen. Sie gibt Gedanken wieder, die man vielleicht an mancher Stelle selber hegt, sie ist verliebt und regt sich darüber auf, wie man es in ihrem Alter eventuell selber gemacht hat.
Die Gefühle die Rachel Hawkins beschreibt passen immer zur Situation, sind aber immer mal wieder ein  Wechselbad der Gefühle, eben genau so wie es in der Pubertät nun mal ist.
Der Schreibstil ist wirklich flüssig und daher einfach lesbar.
Die Hexen aus "Hex Hall" haben so gar nichts mit den Hexen aus Kinderzeiten zu tun. Keine seltsamen Zaubersprüche á la Harry Potter** oder Ähnliches. Auch das hat mir sehr gut gefallen, aber um die Leser nicht ganz zu verwirren wurden einige Elemente aufgenommen, zum Beispiel das Fliegen auf einem Besen ( ironischer Weise belustigen sich die Romanfiguren selbst darüber).
Auch die aberwitzige Vampirin mit der sich Sophie das Zimmer teilt ist nicht so dargestellt wie man sich sonst Vampire vorstellt - Blutsaugen, ganz in schwarz und zurückgezogen.

Sie schloss die Tür auf und ich stieß dagegen. "Willkommen in der Twilight-Zone!"
"Ach-du-Scheiße-so-viel-Pink"-Zone wäre eine treffendere Beschreibung gewesen.
Zitat S. 35 & 36

Der Roman ist sehr kindergerecht geschrieben, was bedeuten soll, keine Schimpfwörter oder Ähnliches.
Aber auch als "Erwachsener" macht es Spaß ihn zu lesen.
Das Cover finde ich auch sehr schön und ansprechend. Das finde ich auch immer wichtig. Ist das Cover schön, so hat man schon viel mehr Lust ein Buch zu lesen
Ich bin wirklich begeistert von dem Buch, denn immerhin war es so spannend das ich einen Tag gebraucht habe es zu lesen!
Ich für meinen Teil freue mich schon auf  Teil 2.

** Kleine Änderung nach Hinweis von Sarah


5 Sterne
edit

Freitagsfüller #2

| Samstag, 21. Juli 2012 | |


6a00d8341c709753ef01156f545708970c
1. Wann wird  es endlich wieder warm .
2. An mein Abi werde ich mich noch lange erinnern.
3. Ich könnte mal wieder feiern gehen.
4. Lesen geht immer egal wie müde ich bin..
5. Zum ersten Mal verspüre ich den Drang ohne Grund laut zu schreien.
6. Mein Rezept für Pfannkuchen ist besonders lecker .
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf lesen , morgen habe ich feiern mit meinen Mädels geplant und Sonntag möchte ich nicht arbeiten, aber ich muss !

Im Anbetracht darauf das heute eigentlich schon Samstag ist... und ich den Freitagsfüller an einem Samstag ausfülle muss ich mich damit rechtfertigen, dass ich gestern so ins Lesen vertieft, das ich es einfach verplant habe...
Wenn ihr aber trotzdem noch einen Freitagsfüller haben wollt, klick einfach hier 

Ansonsten wünsche ich euch noch ein schönes Wochenende :)


Eure Shellan
edit

Rezension J.R. Ward: Black Dagger 02 - Blutopfer

| Freitag, 20. Juli 2012 | , , , |



Broschiert: 296 Seiten
Verlag: Heyne
Preis: 7,95€



Düster, erotisch, unwiderstehlich – die letzten Vampire kämpfen um das Schicksal der Welt

Bei seinem Rachefeldzug gegen die finsteren Vampirjäger der Lesser muss Wrath sich seinem Zorn und seiner Leidenschaft für Elisabeth stellen – die nicht nur für ihn zur Gefahr werden können. 
(Quelle: Amazon.de)


Die Liebesgeschichte und Aktion um Beth und Wrath geht weiter und wird spannender und spannender.


Auch Teil 2 von J.R. Wards "Black Dagger" Reihe hat mich absolut gefesselt. Die Spannung die mir schon in Band 1 so gut gefallen hat bleibt erhalten. Es mangelt nicht an Spannung, Liebe, düsterer Erotik oder Geheimnissen.
Wem Teil 1 gefallen hat, wird Teil 2 ohne Zweifel auch gefallen.
Die Beschreibungen der Autorin der einzelnen Szenen, sei es Kampf oder Sex oder anderes, sind sehr genau und ermöglichen es einem sich das ganze genaustens vorzustellen. 
Die Entwicklung der Liebe zwischen Beth und Wrath erscheint einem vielleicht etwas "kitschig", aber irgendwie ist es auch absolut niedlich wie die beiden sich haltlos ineinander verlieben und das Band ihrer Verbindung immer enger knüpfen. 
Auch in diesem Roman erwarten den Leser so manche Überraschungen.
War ich beim ersten Teil schon total gefesselt und in einen Lesebann gezogen, so hat sich das nach Band zwei noch verstärkt und ich kann sagen: "Black Dagger ist einfach WAHNSINN!!"
Es macht süchtig sich die einzelnen Szenen vorzustellen, dabei die Erzähl- und somit auch die Gesichtspunkte zwischen Wrath, Beth, Mr X, Havers und Butch zu wechseln und sich einfach von der Story mit reißen zu lassen.
Ich liebe J.R. Wards Koseworte wie Lielan oder Hellren und Shellan. Es gibt dem ganzen Roman einfach einen klasse Touch das man fremde Wörter liest.
Black Dagger macht süchtig, und zwar so sehr das ich Band 2 in etwas mehr als einem Tag verschlungen habe! Man vergisst während des Lesens alles um sich herum und versinkt voll und ganz in die Welt der Black Dagger.
Und das geschieht nicht einfach so, sondern das liegt größtenteils an J.R. Wards absolut fabelhaftem Schreibstil. Klar geschrieben, flüssig lesbar und fesselnd.


"Mach dir keine Sorgen." Er küsste sie langsam und bedächtig. "Ich liebe dich, Lielan."
"Was bedeutet das Wort eigentlich?"
"Etwas in der Art wie  >Mein Liebstes<."

Zitat S. 190

"Hoffentlich wirst du das auch nicht müssen. Und jetzt sag mir noch mal: Wie heißt euer Wort für Ehemann?"
"Hellren. Die Kurzfassung ist einfach nur Hell, wie Hölle."
Sie lachte leise. "Na sowas."

Zitat S. 234

Die Black Dagger Reihe ist einfach toll!
Ich freu mich schon auf Band 3 ^-^


5+ Sterne
edit

Änderung #1

| Mittwoch, 18. Juli 2012 | |



Meine allerliebste Lielan hat mich zu einem Black Dagger Süchtling gemacht woher auch die Namensänderung in Shellan stammt...

Eine Shellan ist sowas wie eine Ehefrau, quasi eine Vampirin, die eine Partnerschaft mit einem Vampir eingegangen ist.

Beschwerden bitte an mich ^-^
edit

Zuwachs #9

| Mittwoch, 18. Juli 2012 | , , , , |
 


Ich konnte heute einfach nicht widerstehen und habe mir diese zwei Bücher vom Shoppen mitgebracht

Buch 1:

P.C. Cast: Mythica - Göttin des Meeres

Klappentext: Im Rausch der Tiefe - und einem Meermann verfallen
Bei einem Flugzeugunglück stürzt Christine ins Meer und ist kurz vorm Ertrinken. Da begegnet ihr in den Tiefen des Meeres Undine, die ihr einen Handel anbietet: Christine darf ihr Leben behalten, muss aber ihren Körper mit dem der Meerjungfrau tauschen. Doch das Leben im Meer ist gefährlich. Göttin Gaea hat Mitleid mit Christine und verwandelt sie zurück. Aber alle drei Tage muss Christine wieder ins Meer, und das nicht nur wegen dem Wasser. Da ist auch der sexy Meermann Dylan, der ihr den Kopf verdreht hat ...

Buch 2:

J.R. Ward: Black Dagger - Blutopfer

Klappentext: Die letzten Vampirkämpfe um das Schicksal der Welt
Sie sind eine der geheimnisvollsten Bruderschaften, die je gegründet wurde: Die Gemeinschaft der BLACK DAGGER. Und sie schweben in tödlicher Gefahr: Denn die BLACK DAGGER sind die letzten Vampire auf Erden, und nach jahrhundertelanger Jagd sind ihnen ihre Feinde gefährlich nahe gekommen. Doch Wrath, der ruhelose attraktive Anführer der BLACK DAGGER, weiß sich mit allen Mitteln zu wehren...

Mein SuB wächst und wächst...

edit

Rezension J.R. Ward: Black Dagger - Nachtjagd

| Mittwoch, 18. Juli 2012 | , , , , |




Broschiert: 268 Seiten
Verlag: Heyne
Preis: 7,95€



Düster, erotisch, unwiderstehlich – die letzten Vampire kämpfen um das Schicksal der Welt

Das Leben der jungen Beth Randall verläuft eigentlich in ruhigen Bahnen – sie lebt in einem zu kleinen Apartment, geht selten aus und hat einen schlecht bezahlten Reporterjob bei einer kleinen Zeitung in Caldwell, New York. Ihr Job ist es auch, der sie an den Tatort eines ungewöhnlichen Mordes führt: Vor einem Club ist ein Mann bei der Explosion einer Autobombe gestorben, und die Polizei kann keinen Hinweis auf die wahre Identität des Toten finden. Dann trifft Beth auf den geheimnisvollen Wrath, der in Zusammenhang mit dem Mord zu stehen scheint. Der attraktive Fremde übt eine unheimliche Anziehung auf sie aus, der sie sich nicht entziehen kann. Während sie sich auf eine leidenschaftliche Affäre mit Wrath einlässt, wächst in ihr der Verdacht, dass er der gesuchte Mörder ist. Und Wrath hat noch ein paar Überraschungen mehr für sie auf Lager, denn er behauptet, ein Vampir zu sein – und das Oberhaupt der Bruderschaft der BLACK DAGGER, die seit Jahrhunderten einen gnadenlosen Krieg um das Schicksal der Welt führen muss …. 
(Quelle: Amazon.de)



J. R. Ward ist das Pseudonym von Jessica Rowley Pell Bird. Sie hat Rechtswissenschaften studiert und war im Gesundheitswesen tätig, bevor sie schließlich mit ihren Büchern erfolgreich wurde. Wirklich überraschend kam das jedoch nicht, denn Schreiben war schon immer ihre Leidenschaft. Bis heute kann sich Bird/Ward nichts Schöneres vorstellen, als den ganzen Tag vor dem Computer zu sitzen und an ihren Geschichten zu arbeiten. Ihre "Black-Dagger"-Reihe schaffte es innerhalb kürzester Zeit, bekannt und beliebt zu werden. Inzwischen gilt J. R. Ward in den USA als eine der besten Autorinnen von mystisch angehauchten erotischen Liebesgeschichten. (Quelle: Amazon.de)



Eine spannende Vampir-Liebes-Geschichte die sich um Wrath, einem Vampir, und Beth, einer Sterblichen, entwickelt



Black Dagger ist einfach... WAHNSINN! Ich bin so verrückt nach dem Buch. Ich habe Band eins in einem Tag gelesen, weil ich einfach nicht aufhören konnte. Das Buch mit ihren ach so vielseitigen Charakteren und Handlungen macht absolut süchtig. Ein absoluter Gaumenschmaun (oder doch eher ein Leseschmaus?! ) für jeden Vampirfan. 
Nie kommt Langeweile auf. Die Autorin wechselt zwischen den Sichten von Beth, Mr X, Butch und Wreth. Hierdurch wird dem Leser nie langweilig und er bekommt verschiedene Einblicke in die Story.
Der Roman beginnt direkt, ohne große Einleitung und Erklärung, was aber gar nicht so schlimm ist, da man sehr schnell in die Story einfindet.
Die Story ist nicht high-fantasy und durch Beth doch sehr realiätsgebunden.
Der Roman macht einfach Spaß und süchtig!
Der Roman an sich ist klar geschrieben und sehr flüssig lesbar.
Die Autorin beschreibt die Charaktere sehr genau, so dass man sich diese direkt bildlich vorstellen kann und sich selbst in die Szenen hinein versetzen kann. Die ein oder andere Szene jagt einem Schauer über die Rücken, oder man freut sich an so mancher Stelle mit Beth oder leidet mit ihr. 
Sucht man eine langweilige Liebes-Vampir-Geschichte ist man meiner Meinung nach bei der Black Dagger Reihe falsch. Sie ist spannend, witzig, romantisch und gefährlich. Einfach eine umwerfende und fesselnde Kombination

Willkommen in der wunderbaren Welt der Eifersucht, dachte er. Für ihren Eintrittspreis erhalten Sie rasende Kopfschmerzen, einen beinahe unwiderstehlichen Drang, zum Mörder zu werden, und einen ausgefeilten Minderwertigkeitskomplex

Zitat S. 160

Allein diese Stelle zeigt einem den verborgenen Witz in diesem Roman und die Realitätsgebundenheit, denn wer kennt dieses Gefühl der Eifersucht nicht.
Auch die verschiedenen und teilweise sehr widersprüchlichen Gefühle beschreibt J.R. Ward sehr genau, dem Leser fällt es leicht sich in die jeweiligen Personen hineinzuversetzen und mit ihnen zu fühlen.
Ich bewundere die kreative Namensgebund und die Mühe die sie sich gemacht hat sich Begriffe aus dem Vampirleben auszudenken wie Lielan, Shellan, Hellren und weitere.
Ich kann mich nur nochmal wiederholen und sagen wir süchtig dieses Buch macht und wie viel Spaß es macht es zu lesen.
Und genau deshalb werde ich direkt damit beginnen Teil 2 zu verschlingen :)


 

✿ +


edit

Rezension Michelle Harrison: Elfenseele - Zwischen den Nebeln




Das Buch ist broschiert und hat 541 Seiten
Es ist im Loewe Verlag erschienen.
Der Preis liegt bei 9,95€



Endlich ist es Red gelungen, einen Weg ins Elfenreich zu finden. Sie will ihren Bruder James befreien, der als Baby von Feen entführt wurde. Auf ihrem Weg zum Königshof der Elfen begegnen ihr Gefahren, wie sie sie in ihren schlimmsten Albträumen nicht gesehen hat, doch sie findet auch Verbündete, wo sie sie am wenigsten vermutet. 
Aber James Freiheit hat ihren Preis: Red lässt sich auf einen Handel mit dem König der Elfen ein, der sie das Leben kosten könnte. Gemeinsam mit ihren Freunden Tanya und Fabian macht sie sich in der Menschenwelt auf eine gefährliche Suche. Sie ahnt nicht, dass der König ihr eine Falle gestellt hat, der sie nicht entrinnen kann. 
(Quelle: Amazon.de)



Michelle Harrison wurde 1979 in Grays, Essex geboren und verbrachte dort ihre Kindheit. Bereits in der Schule machte sie auf ihr literarisches und zeichnerisches Talent aufmerksam: Sie gewann einige Kunstpreise und einen Literaturpreis in ihrem Abschlussjahr. Mit 19 zog sie nach Staffordshire, um dort Illustration zu studieren. Dort kam sie auch zum ersten Mal mit den Werken von Künstlern wie Arthur Rackham, Alan Lee und Brian Froud in Berührung. Sie alle haben Michelles Illustrationsstil geprägt. Michelle Harrison war bereits als Buchhändlerin, Aufseherin in einer Galerie und als Kellnerin tätig. Zur Zeit arbeitet sie für die Oxford University Press als Redaktionsassistentin für Kinderbücher. Sie lebt in Oxford mit ihrem Lebensgefährten Darren und ihrer Katze Pepper.Michelle Harrison wurde 1979 in Grays, Essex geboren und verbrachte dort ihre Kindheit. Bereits in der Schule machte sie auf ihr literarisches und zeichnerisches Talent aufmerksam: Sie gewann einige Kunstpreise und einen Literaturpreis in ihrem Abschlussjahr. Mit 19 zog sie nach Staffordshire, um dort Illustration zu studieren. Dort kam sie auch zum ersten Mal mit den Werken von Künstlern wie Arthur Rackham, Alan Lee und Brian Froud in Berührung. Sie alle haben Michelles Illustrationsstil geprägt. Michelle Harrison war bereits als Buchhändlerin, Aufseherin in einer Galerie und als Kellnerin tätig. Zur Zeit arbeitet sie für die Oxford University Press als Redaktionsassistentin für Kinderbücher. Sie lebt in Oxford mit ihrem Lebensgefährten Darren und ihrer Katze Pepper. (Quelle: Amazone.de)



Das spannende Abenteuer um Tanya, Red, Fabian und die Welt der Elfen geht weiter und wird noch spannender als in Teil eins bisher...



Der zweite Teil von Michelle Harrisons "Elfenseele" hat mir persönlich noch besser gefallen als der erste Teil.
Er ist einfach noch spannender und noch fantasyreicher als Teil 1 und zieht einen deswegen in einen Absoluten Lesezauber. Auch wenn es in dieser Reihe nicht um Liebe geht, ist es trotzdem kein High-Fantasy Buch das total überladen ist mit unvorstellbaren Dingen.
Es ist geerdet und hat immer einen Bezug zur Realtität, so dass der Leser immer wieder auf die Idee kommt das es vielleicht doch Elfen geben könnte (was natürlich Schwachsinn ist aber egal).
Michelle Harrisons Schreibstil ist klasse! Man kann sich die einzelnen Szenen bildlich vorstellen und sieht sich quasi als Beobachter der Szenen an. Dadurch wird das Lesen natürlich nur noch spannender gemacht.
Wir haben in diesem Buch nicht nur die Erzählperspektive von Tanya, sondern auch die von Rowan, die auch als Red bekannt ist. Als weiteres kleines Highlight in diesem Buch ist, dass es nicht nur in der menschlichen, sondern auch in der Welt der Elfen spielt.
Immer wieder werden Vorgeschichten zu Rowans Vergangeheit erzählt, damit der Leser ein besseres Verständnis dafür hat, dass Rowan ihren Bruder sucht, wie dieser Verschwunden ist und wie sie selbst überhaupt zu ihrem Namen Red gekommen und so geworden ist wie sie ist.
Ich bin wirklich begeistert von dem Buch. War ich ersten Teil noch ein wenig traurig darüber das nicht all zu viele fantasyreiche Momente im Buch beschrieben wurden, so wurde das in diesem Buch wieder wett gemacht. Die Spannung geht nicht einmal verloren, und auf die "Abenteurer" warten immer neuere und gefährlichere Aufgaben.
Auch die Beschreibung der Elfenwelt und ihrer Bewohnen und der Gefahren die Rowan dort begegnen sind wirklich fabelhaft erzählt. 
Man verliert das gesamte Buch über quasi nie die Lust zu lesen, statt dessen würde man am liebsten den ganzen Tag lesen.
Dieses Buch ist eindeutig nicht nur was für jüngere Kinder, sondern kann auch mal Ältere Jugendliche und Erwachsene fesseln und begeistern.
Der klare Schreibstil macht es einem möglich das man nie ein Verständnisproblem hat, die Beschreibungen der Figuren lassen sich den Leser perfekt in sie hinein versetzen und machen noch mehr Spaß beim Lesen.
Das Cover ist schön, auch wenn es nicht gerade aufwändig aussieht und eher kindlich als erwachsen. Doch es geht ja nicht um das Aussehen des Buches, sondern um den Inhalt, und der hat mich restlos überzeugt!
Ich freue mich schon jetzt auf Teil 3 :)

                                               


edit
Neuere Posts Ältere Posts

Alle Tags

Rezension (234) Fantasy (136) Leseliste (132) Gemeinsam Lesen (106) Zuwachs (77) Rezensionsexemplar (65) Carlsen Verlag (62) cbt (54) Wochenende-News (50) 5 von 5 Kronen (44) 5 von 5 Blumen (41) Heyne (39) Wünschenswert (38) Bloggeraktion (32) IVI Verlag (31) Mira Taschenbuch (31) Egmont Lyx (30) Piper Verlag (30) 4 von 5 Kronen (29) Dystopie (27) FJB (25) Jugendbuch (25) Goldmann Verlag (24) Knaur (23) cbj (23) Arena Verlag (22) dtv (22) 4 von 5 Blumen (20) 5+ von 5 Blumen (19) 5+ von 5 Kronen (19) Blanvalet Verlag (19) Lesestatistik (19) Loewe (19) Fischer Verlag (18) Freitagsfüller (18) Jennifer Estep (18) Planet Girl Verlag (18) bloggdeinbuch (18) Leserunde (16) Sommerbuch Challenge (16) Leselisten Update (14) 5 von 5 Eulen (13) Bastei Lübbe Verlag (13) 3 von 5 Blumen (11) Oetinger Verlag (11) script 5 (11) Baumhaus Verlag (10) J.R. Ward (10) Top Ten Thursday (10) 3 von 5 Kronen (9) Cate Tiernan (9) News (9) Rowohlt Verlag (9) Tag (9) HarperCollins Verlag (8) Jennifer L. Armentrout (8) Montagsfrage (8) Richelle Mead (8) 5+ von 5 Eulen (7) Ink Verlag (7) Julie Kagawa (7) Thomas Thiemeyer (7) 1 von 5 Blumen (6) Aimée Carter (6) Ein Buch Zwei Meinungen (6) Impress Verlag (6) Kim Winter (6) Larissa Ione (6) Maggie Stiefvater (6) P.C. Cast & Kristen Cast (6) Page & Turner Verlag (6) Pan Verlag (6) Random House Verlagsgruppe (6) Scholastic Verlag (6) 4 von 5 Eulen (5) Boje Verlag (5) Cassandra Clare (5) Dressler Verlag (5) Englisch (5) Gewinnspiel (5) J.K. Rowling (5) Jeaniene Frost (5) Liebesroman (5) Marissa Meyer (5) Rachel Vincent (5) Suzanne Collins (5) dot.books (5) Aprilynne Pike (4) Blogger schenken Lesefreude (4) Bloommsbury Verlag (4) Challenge (4) Claudia Grey (4) Coppenrath Verlag (4) Michelle Harrison (4) Oldigor Verlag (4) P.C. Cast (4) Penhaligon Verlag (4) Sandra Regnier (4) Victoria Aveyard (4) ueberreuter Verlag (4) 2 von 5 Blumen (3) 2 von 5 Kronen (3) Alexey Pehov (3) Ally Condie (3) Alyson Noël (3) Anna Todd (3) Christine Spindler (3) Daniela Winterfeld (3) Dryas Verlag (3) Fantasyfiguren-Challenge (3) Freies Geistesleben Verlag (3) Holly Black (3) Jahresrückblick (3) Kami Garcia & Margaret Stohl (3) Kerstin Gier (3) Linea Harris (3) Manga (3) Melissa Marr (3) Mia James (3) Mina Kamp (3) Rachel Hawkins (3) Sabrina Qunaj (3) Sarah J. Maas (3) Selfpublished (3) Simone Elkeles (3) Stefanie Simon (3) Tahereh Mafi (3) Ullstein Verlag (3) ars Edition Verlag (3) 1 von 5 Eulen (2) Abby McDonald (2) Antoinette Lühmann (2) Berlin Verlag (2) Buch-Weltreise (2) C. C. Hunter (2) Caragh O'Brien (2) Carlsen Manga! (2) Chicken House Verlag (2) Colleen Gleason (2) Colleen Hoover (2) Cristin Terrill (2) Doubleday Verlag (2) Egmont Manga & Anime (2) Erin Morgenstern (2) Erotik Roman (2) Freitagsnews (2) George R. R. Martin (2) HarperTeens Verlag (2) Huntley Fitzpatrick (2) Jessica Spotswood (2) Joanna Philbin (2) Jordan Dane (2) Justine Larbalestier (2) Lesemarathon (2) Lesung (2) Lynn Raven (2) Malinda Lo (2) Marie Lu (2) Maya Shephard (2) Moira Young (2) Piper Ebooks (2) Ravensburger Verlag (2) Renate Götz Verlag (2) Robin Wasserman (2) Rowohlt POLARIS Verlag (2) Sarah Crossan (2) Soman Chainani (2) Speak Verlag (2) Tanja Heitmann (2) Teresa Sporrer (2) Thomas Lisowsky (2) Tokyopop (2) bookshouse Verlag (2) cDv Verlag (2) carl's books Verlag (2) 2 von 5 Eulen (1) 3 von 5 Eulen (1) Action (1) Adult (1) Aktion (1) Alix Flinn (1) Amanda Hocking (1) Amie Kaufman und Meagan Spooner (1) Amor Towles (1) Ann Brashares (1) Anna Mocikat (1) Barnes & Nobles Verlag (1) Beatrix Potter (1) Beth Ann Bauman (1) Buchmesse (1) C.J. Daugherty (1) Carlos Ruiz Zafón (1) Christine Lehmann (1) Claire Gavilan (1) Corina Bomann (1) Dan Wells (1) Diana Verlag (1) E. L. James (1) Egmont Lyx.digital (1) Ela Mang (1) Elena Melodia (1) Elizabeth Fama (1) Elizabeth Miles (1) Emilia Polo (1) Ergebnis (1) F. Warne & Co Verlag (1) Fantasykrimi (1) Feelings Verlag (1) Gemma Malley (1) Geneva Lee (1) Graphia Verlag (1) Gustav Lübbe Verlag (1) Hagen Ulrich (1) Headline Verlag (1) Helen Maslin (1) Heyne fliegt (1) Himmelstürmer Verlag (1) Hodder Verlag (1) J. A. Souders (1) J. Lynn (1) Janet Edwards (1) Januar (1) Jeanette Winterson (1) Jennifer Benkau (1) Jess Haines (1) Jessica Khoury (1) Joe Donnelly (1) Josephine Angelini (1) Julia Karr (1) Julie Cross (1) Jun Mochizuki (1) K. Bromberg (1) Kai Meyer (1) Kami Garcia (1) Karen Mahoney (1) Kathryn Smith (1) Katie Kacvinsky (1) Kim Hyung Min/Yang Kyung-il (1) Klett-Cotta Verlag (1) Kody Keplinger (1) Krüger Verlag (1) Laura Kneidl (1) Lauren Beukes (1) Lauren Oliver (1) Leah Rae Miller (1) Leigh Bardugo (1) Lilith Saintcrow (1) List Taschenbuch (1) M.R. Carey (1) Mathias Malzieu (1) Mayu Sakai (1) Melissa Darnell (1) Michaela Holzinger (1) Mila Brenner (1) Mina Hepsen (1) Mira Books Verlag (1) Morgan Matson (1) Nalini Singh (1) Nica Stevens (1) O.R. Melling (1) Orionbooks (1) P.C.Cast & Kristen Cast (1) Rachel Cohn (1) Rebecca Hohlbein (1) Reisen mit Lielan (1) S. Luhtanen / M. Oikkonen (1) Sabine Neuffer (1) Saurländer Verlag (1) Savannah Davis (1) Shannon Hale (1) Simon und Schuster Verlag (1) Sommer (1) Stephenie Meyer (1) Steve Feasy (1) Sylvia Day (1) Thienemann Verlag (1) Tine Ambruster (1) Trish Doller (1) Veranstaltung (1) Verlaghaus el Gato (1) Virginia Kantra (1) Vorstellung (1) Weltbild Verlag (1) William Horwood (1) WordsworthVerlag (1) Yelena Black (1) Yuna Stern (1) Yvonne Woon (1) penguin Verlag (1) rbooks Verlag (1)
© Design Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · Pattern Template by Simzu · © Content Fascinating Books